Links: Suchmaschinenoptimierung

 Business, Web  Kommentare deaktiviert für Links: Suchmaschinenoptimierung
Dez 292008
 

Nachdem ich gestern bei Seokratie rumhing und beispielsweise den Beitrag Warum immer die gleichen Themen? verschlang, gabs danach kein Halten, und andere SEO-Blogs wurden aufgestöbert und erlegt verlinkt:

Das SEO Marketing Blog mit dem Blog-Tutorial.

Das Ein-Uwe Blog mit interessanten Beiträgen wie Morgen bei Null mit Seo anfangen – eine 100% sichere Methode zum Linkaufbau.

Das Sistrix-Blog mit einem ebook zu Suchmaschinenoptimierung für Einsteiger und auch einer Linkliste zu weiteren SEO-Blogs

In Xing gibts aktuell auch interessante Diskussionen, beispielsweise im Forum Suchmaschinenoptimierung.

Und ja, SEO ist eins meiner Themen für 2009. Immerhin hat es mein Blogeintrag technischer redakteur bremen inzwischen auf Platz 2 geschafft, gegen die ganzen Stellenanzeigen der großen Jobportale. Mein Gulp-Profil ist dagegen auf den letzten Platz auf Seite drei gerutscht. Schade drum.

Technischer Redakteur Bremen

Share

So macht SEO Spass.

 Business, Web  Kommentare deaktiviert für So macht SEO Spass.
Apr 072008
 

Zum Stichwort Technischer Redakteur Bremen ließ ich mich neulich ein wenig darüber aus, wie man Keywords analysiert und sie z.B. entsprechend in Blogeinträge einbaut. Das Oberthema nennt sich Suchmaschinenoptimierung (SEO) und ist ein sehr interessanter Bereich für alle internetaffinen Textarbeiter.

Das Experiment zeitigt erste Früchte – wenn man bei Google diesen Suchbegriff aus drei Wörtern eingibt, erscheint mein Blogeintrag auf Platz 4! (Mein Gulp-Profil leider immer noch nur auf der zweiten Seite der Ergebnisliste.)

Ob ich das mal mit „technischer Redakteur Hamburg“ probiere ;)? Schließlich ist dort fast meine zweite Heimat, so von der Aufenthaltswahrscheinlichkeit her betrachtet…

Share
 

Das ist mein Angebot, und mit diesem Suchbegriff stand vor nicht allzulanger Zeit mein Gulp-Profil auch ganz oben in der Ergebnisliste.

Inzwischen allerdings ist es stark hinter diversen Jobportalen zurückgefallen. Schade, immerhin weiß ich von mehreren Aufträgen, die mir über dieses Suchergebnis angetragen wurden. Offensichtlich betreibt Gulp weniger Suchmaschinenoptimierung (Search Engine Optimization, SEO) als die Konkurrenz für Festangestellte. Ob ich ihnen das mal unter die Nase reiben sollte ;)? Immerhin zahle ich für mein Premium-Profil dort eine durchaus merkliche Summe.

Das heißt wohl, dass ich mich um meine Online-Vermarktung wieder selbst kümmern muss. Was braucht es dazu (außer diesem doch recht gut verlinkten Blog, in das ich gerade diesen Artikel mit der passenden Titelzeile schreibe)?

Bei Google Analytics gibt es das Keyword Tool. Eigentlich dient es der Optimierung von Adsense-Kampagnen, es ist aber auch ideal, um gesuchte Begriffe zu finden.

Geben Sie ein Keyword ein (kann auch mehrere Worte umfassen) und rufen Sie die Vorschläge ab. Sie erhalten dann eine Liste von tatsächlich abgefragten verwandten Begriffen, ihrer Häufigkeit im Angebot der Konkurrenz (Mitbewerberdichte) und der Menge der Aufrufe (Suchvolumen).

Beispiel: Beim Keyword „technische dokumentation“ finden sich mehr Mitbewerber als Suchende. Bei „technische dokumentation erstellen“ allerdings ist die Situation anders herum – weniger Anfrage, aber quasi keine Konkurrenz! Solche Analysen erlauben Ihnen, die eigenen Webseiten oder Ihr Blog auf Lücken hin zu optimieren.

Keyword-Tool

Wichtig für die Auffindbarkeit sind prinzipiell auch andere Dinge, wie beispielsweise die Zahl der sogenannten „eingehenden Links“, die von anderen Webseiten auf die Zielseite gehen. Zwar glaube ich nicht, dass mein Gulp-Profil signifikant mehr oder weniger verlinkt ist als früher – Daten habe ich dazu allerdings nicht.

Dann bin ich jetzt mal gespannt, ob meine Strategie hier Früchte trägt – auch wenn meine Kunden eigentlich nie in Bremen sitzen! Aber wer sucht schon „technischer redakteur irgendwo“?

Nachtrag: Am 7. April 2008 fand sich für den Suchbegriff „technischer Redakteur Bremen“ dieser Eintrag bereits an vierter Stelle bei Google!

Nachtrag II: Am 6. Januar 2009 fand sich dieser Eintrag an zweiter Stelle bei Google.

Share
 

Wenn Sie plötzlich in unscheinbaren Blogs über komische Suchbegriffe stolpern, dann ist vermutlich wieder ein kleiner SEO-Wettbewerb am Laufen.

Der wohl bekannteste deutsche SEO-Wettbewerb wurde 2005 von der Zeitschrift c’t für die Hommingberger Gepardenforelle ausgerufen. Dieses erfundene Tierchen schaffte es bis in die Wikipedia, was natürlich ungemein im Ranking hilft ;)

Homminberger Gepardenforelle

Um einiges älter ist Schnitzelmitkartoffelsalat aber auch der „GOOGLESEGELBOOT“ hat es auch schonmal kurz zu Ruhm gebracht. Im Englischen tauchen erfundene Begriffe wie „Nigritude ultramarine“ oder „Seraphim proudleduck“ auf.

Generell sind diese Spielereien ernsthafte Tests, um hinter die Suchmaschinen-Optimierungsgeheimnisse zu kommen – und natürlich die eigenen Linkpusching-Fähigkeiten vorzuführen.

Aktuell wird übrigens der Begriff „schärfstes Affiliatenetzwerk“ gepuscht. Ein Schelm, wer jetzt denkt, ich habe diesen klugen Eintrag nur geschrieben, um mal mitzuspielen ;)

Share
© 2012 Doku-Hotline Suffusion theme by Sayontan Sinha