Schlafprofil mit Axbo

 Sammelsurium  Kommentare deaktiviert für Schlafprofil mit Axbo
Dez 312008
 

Schon länger her, aber vielleicht mal interessant – so sieht ein Schlafprofil aus Axbo-Sicht aus (draufklicken für ein größeres Bild):

Der Start des Schlafs wird offensichtlich kurz nach dem Versiegen der Bewegung angesetzt. Wie genau die Bewegungen gezählt werden, ist mir unklar, immerhin sieht es oben wilder aus als unten, bei angeblich weniger Bewegungen. Das untere Profil schläft durch, das obere nicht.

Beim Weckintervall sieht man schön, dass die kleinste Bewegung in diesem Bereich das Wecksignal auslöst. Manchmal zu meinem Leidwesen – „ich wollte mich doch nur kurz umdrehen…“ Trotzdem ist das Aufstehen nicht zuletzt dank der angenehmen Weckmelodie erträglicher geworden.

Und ein Tipp – falls die Grafiken irgendwann veröffentlicht werden sollen, keine Kosenamen für die Beschriftung wählen ;)

Share
 

Je kürzer die Tage, desto härter das Aufstehen – jedenfalls für Morgenmuffel. Daher nochmals aktuelle Tipps:

Wie neulich hier schon erwähnt, besitze ich einen axbo. Er extrapoliert die Schlaftiefe anhand der Bewegungsmuster und trifft meist gut einen Aufwachpunkt. Außerdem punktet er mit mehreren wählbaren, angenehmen Wecksounds, USB-Anschluß für Datentransfer mit dem Rechner und der Tatsache, dass er gleich für zwei Personen ausgelegt ist (einzel einstellbare Weckzeiten).

Dann gibt es die sogenannten Body Clock oder Sonnenaufgangs-Simulier-Wecker, beispielsweise bei Wellango unter „Wecker“. Klingen auch sehr interessant, sind aber leider nicht für Paare mit verschiedenen Weckzeiten geeignet.

In Japan gibts dann noch vibrierende Kopfkissen, die auch bettnachbartauglich wären. Sowas fehlt eindeutig noch in Deutschland.

Eins haben all diese Wecker gemein – sie sind nicht wirklich günstig. Das angenehmere Aufwachen ist es aber wert.

Share

Links am Sonntag – Freelance Switch und Axbo

 Sammelsurium  Kommentare deaktiviert für Links am Sonntag – Freelance Switch und Axbo
Okt 122008
 

Zwei Links aus dem Blog Freelance Switch:
Unter Review Adobe Acrobat 9 Pro findet sich eine Besprechung der neuesten Acrobat-Version, und alle, die wie ich nur 5% der bisherigen Funktionen nutzen, können offensichtlich erstmal das Geld sparen und mit dem 8 Pro weiterarbeiten. Gerade der Export von PDF nach Word ist wohl auch weiterhin wackelig, und die anderen Features klingen schick, aber unnotwendig.

Tipps zum Nebenbei-Geldverdienen gibt es unter How I Make $2,000 Every Year Without Doing Very Much – allerdings betrifft dies nur (Hobby-)Fotografen, die ihre Fotos über Fotoportale wie iStockPhoto vertreiben können. Daher leider kein Tipp für Fotografie-Analphabeten wie mich ;)

Und in quasi eigener Sache – seit heute ist hier im Haushalt der axbo Schlafphasenweckerim Einsatz. Ein Wecker, der über ein Armband das Bewegungsmuster des Schlafenden per Funk abgreift und daraus errechnet, in welcher Schlafphase er sich befindet. In einem Zeitrahmen von 30 Minuten vor dem angegebenen spätesten Weckpunkt geht der Alarm los, wenn man sich in einer leichten Schlafphase befindet. Vermieden wird so idealerweise das Gewecktwerden aus einer Tiefschlafphase heraus, was zu einem mehrstündigen geistigen „Lag“ führen kann (und womit ich bisher öfters zu kämpfen habe). Ich hoffe, dass der Wecker auch zukünftig hält, was er heute morgen versprochen hat…

Share
© 2012 Doku-Hotline Suffusion theme by Sayontan Sinha