Was ist SAP Fiori?

 Sammelsurium  Kommentare deaktiviert für Was ist SAP Fiori?
Mrz 312016
 

SAP Fiori ist eine Möglichkeit, auf SAP aufsetzende Apps zu entwickeln, mit deren Hilfe sich definieret Prozesse in SAP durchführen lassen. Diese Prozesse müssen im SAP-Backend korrekt funktionieren, die Fiori-App setzt auf dem Backend auf. Es wird SAP HANA als Grundlage empfohlen.

In der Ausgabe basiert Fiori auf OpenUI5, einer von SAP mit-unterstützten Open-Source-JavaScript-Bibliothek.

Unter dem Link können Sie eine Fiori-Ausgabe sehen:
https://www.sapfioritrial.com/

Schöner Einführungsartikel zum Thema:
https://www.linkedin.com/pulse/20140608082721-29503826-sap-fiori-implementation-starter-guidlines

Die Dokumentation zu drei Standard-Apps finden Sie hier:
http://scn.sap.com/community/fiori/blog/2015/03/31/fiori-reference-apps-technical-documents

Eine ausführliche Anleitung zur Erweiterung der Standard-App gibt es hier:
https://de.scribd.com/doc/294681429/4/Technical-Background

Wie zu sehen, benötigt SAP Fiori sowohl Kenntnisse in SAP als auch in GUI-Design.
Nach einigen schmerzhaften Erfahrungen in großen Firmen kann ich nur hoffen, dass heutzutage auch fähige UX-Designer für die Apps genutzt werden – und nicht nur Junior-SAP-Berater ;)

Share

Empfehlungen für Screencast-Tools

 Sammelsurium  Kommentare deaktiviert für Empfehlungen für Screencast-Tools
Aug 172015
 

In diesem Artikel geht es um kostenlose Tools, um Bildschirmaufnahmen aufzunehmen.

Mein Favorit, mit dem ich selbst am meisten gearbeitet habe, ist immer noch Camstudio (http://camstudio.org/.

Noch ungetestet: Ezvid (Ezvidhttp://www.ezvid.com/).

In letzter Zeit kommen einige webbasierte Tools in Mode, die auch direktes Veröffentlichen im Internet ermöglichen:
Screen-o-matic (http://www.screencast-o-matic.com/)
Screenr  (https://www.screenr.com/)
Apowersoft Screenrecorder http://www.apowersoft.com/free-online-screen-recorder)

Dabei ist ein Upload zu Youtube meist frei, Upload in geschützte Bereiche kostet dagegen. Über die Filmqualität kann ich mangels eigener Tests noch nichts sagen.

In Sachen Preis-Leistungsverhältnis ist mein Favorit immer noch SnagIt (https://www.techsmith.com/snagit.html).

Wer nicht lange nachbearbeiten will und auch für Screenshots ein gutes Tool haben will, fährt damit sehr gut.

Share

Styleguide für LaTeX-Dokumentation

 Sammelsurium  Kommentare deaktiviert für Styleguide für LaTeX-Dokumentation
Mrz 112013
 

Neulich kam eine ungewöhnliche Anfrage rein – ein Styleguide und Dokumentationsberatung für eine in LaTeX geschriebene Systemdokumentation.

Mit LaTeX habe ich nur einmal zuvor gearbeitet, und dann damals mit Lyx, das dafür sorgt, dass man gar nicht erst der echten Syntax begegnet ;) Allerdings habe ich inzwischen zwei Jahre Docbook-Erfahrung, daher kann ich nach dem Lesen einiger Einführungen in LaTeX-Syntax zumindest grundlegend damit arbeiten.

Styleguides erstelle ich eigentlich regelmäßig, aber – das große Aber – normalerweise im Zuge der Dokumentationserstellung, also während ich selbst am Schreiben bin. Das ist mir erst jetzt bewusst geworden, dass ich ein Gefühl für die Materie brauche, bevor ich formale Dokumente zu deren Dokumentationserstellung schreiben kann.

Von dem her habe ich zu Übungszwecken den Styleguide selbst dann auch in LaTeX geschrieben. Und dabei gelernt, dass Tabellen in LaTeX-Syntax noch viel komplexer sind als in Wiki-Markup oder reStructured Text. Es ist halt nie handlich, eigentlich spaltenbasierte informationen in einen Zeilenfluß zu quetschen. Excel ist da definitiv einfacher, aber vom Vorschlag eines Kollegen neulich, man könne die Tabellen ja in Excel schreiben und dann einen Screenshot davon in die Dokumentation einbauen, kann ich nur dringend abraten. Zu schnell geht die Datei mit dem Original der Tabelle verloren, so daß zukünftige Generationen an Bearbeitern dann mühsam die Tabelle neu abtippen müssen.

Meine Installation auf Windows 7 besteht übrigens primär aus TeXMaker und MikTeX. Bei letzterem sollte man einstellen, dass fehlende Pakete auf Nachfrage nachgeladen werden. 

Share

Erfolgreich umgezogen

 Sammelsurium  Kommentare deaktiviert für Erfolgreich umgezogen
Jan 072012
 

Nach nur wenigen Jahren habe ich endlich dieses Blog von WordPress-Version 2.6 auf 3.3.1 umgezogen. Im Zuge dessen habe ich auch einige Plugins entfernt und neue dazugeschaltet.

Beim Umzug bin ich folgendermaßen vorgegangen.

1) Lokale Installation auf meinem Rechner (Xampp existierte schon):

  • Kopie der Original-Installation lokal erstellen.
  • Produktive Datenbank exportieren. (Der WordPress-Export hat leider immer wieder Kommentare unterschlagen.)
  • SQL-Export bearbeiten, um alle URL-Angaben durch localhost zu ersetzen.
  • SQL-Datei lokal mit phphmyadmin importieren.

2) Der eigentliche Upgrade-Test:

  • Alle Plugins abschalten
  • WP3-Dateien ins Verzeichnis kopieren (alte Dateien damit überschreiben).
  • wp_admin/upgrade.php aufrufen.
  • Ggf. Datenbankupgrade durchführen.
  • wp_admin aufrufen und prüfen, ob noch alles läuft.

Da bei mir lokal alles problemlos ging, habe ich das Upgrade dann auf dem Produktivserver durchgeführt, einige alte Plugins weggeräumt und die neuen eingerichtet. Es ging erstaunlich einfach.

So sehr ich Drupal für komplexe Projekte liebe, so wunderbar ist WordPress für kleine Blogs wie dieses hier.

Share
 

Wer einer alten Geocities-Seite nachtrauert, der kann bei http://www.geocities.ws/ nachschauen, ob diese dort zu finden ist.

Alternativ ist die WayBackMachine bei archive.org auch ein guter Start, um eine bestimmte Geocities-Seite zu suchen.

Geocities zeigt sehr schön die Gefahren eines Quasi-„single point of failures“ – immerhin war Geocities über viele Jahre der größte kostenlose Webseiten-Hoster. Unmengen von alten Webprojekten hatten sich dort gesammelt, die z.T. nicht mehr betreut wurden, die aber die „Frühzeit“ des Internet mitgeprägt haben und deren Verlust daher durchaus spürbar ist. Schön, dass es Archivierungsprojekte jenseits der eigenen lokalen Speicherung gibt – diese werden meiner Meinung nach in Zukunft auch immer wichtiger.

Share

Schönes neues Jahr 2010

 Sammelsurium  Kommentare deaktiviert für Schönes neues Jahr 2010
Jan 022010
 

Tolle Jahreszahl, oder? Nicht, dass wir auch nur annähernd so weit wären wie in den Science-Fiction-Filmen, aber immerhin, wir drehen uns noch ;)

Was bringt 2010 für dieses Blog? Mehr Beiträge – wollja, es gibt mich noch. Vor allem zum Thema Drupal wird es mehr zu lesen geben, nicht zuletzt da meine aktuelle Entwicklungsarbeit (Firmen-Intranet) langsam aus den Kinderschuhen heraus ist.

Für mich gibt es hoffentlich auch dieses Jahr wieder interessante Projekte rund um Dokumentation und Webentwicklung, und vielleicht ein neues Notebook – ein leckeres MacBook oder das übliche Windows-auf-Dell, das ist grad noch die Frage.

Wer mich persönlich kennenlernen möchte, der wird weiterhin am ehesten glücklich bei Treffen der Drupal User Group Hannover (Mitfahrgelegenheit möglich) sowie sporadischer bei Treffen des Woman Entrepreneur Clubs, Untergruppierung Bremen.

Auf ein erfolgreiches Jahr 2010!

Share

Eaten by rl

 Sammelsurium  Kommentare deaktiviert für Eaten by rl
Jun 042009
 

Mein Drupal-Projekt kostet mich alle Nerven alle Ressourcen. Eigentlich wollte ich ja nie Entwickler werden… ;)

Dazu das passende Bild (mit einem netten Artikel, der mich glücklicherweise nicht betrifft):

Share

Spam fail.

 Sammelsurium  Kommentare deaktiviert für Spam fail.
Mai 262009
 

Bei manchen Mails fragt man sich schon, was der Absender damit erreichen will… denn es gibt ja wohl niemanden, der so etwas ernst nimmt – oder?

Attn: E-Mail-Konto Inhaber
Beachten Sie, dass Sie benötigen, um Ihr Konto aktualisieren jetzt für die Sicherheit Zweck
Warnung! Konto-Inhaber, die sich weigern zu aktualisieren sein Konto innerhalb von 24 Stunden nach Eingang
Diese Warnung wird verlieren seinem Konto dauerhaft aus unserer Datenbank

Ich liebe ge-babelfishten Spam.

Share

Link-Tipps: English grammar

 Sammelsurium  Kommentare deaktiviert für Link-Tipps: English grammar
Apr 132009
 

Beim Copyblogger gab es einen Gastbeitrag zum Thema Three Grammar Rules You Can (And Should) Break; in dem Fall Prepositions am Satzende, and/but am Anfang von Sätzen und splitting infinitives (to boldly go…).

That’s not to say that all grammar rules are written in stone. In fact, some of them seem to be the work of rabid grammarians, who gleefully enforce confusing syntax and awkward construction in the name of “proper English.”

Von dort ausgehend wurde dieser Artikel verlinkt: Those Dicta: Tension, der vom Thema Schreibregeln zu Frage von Tension= Spannung in Stories geht.

Bill Brohaugh once declared that the only reliable rule in writing is „Never start a sentence with a comma.“

Beide Artikel sind interessant, amüsant und mit guten Comments.

Share

Zitat des Tages

 Sammelsurium  Kommentare deaktiviert für Zitat des Tages
Apr 132009
 

„If I had asked people what they wanted, they would have said faster horses.“

Henry Ford

Share
© 2012 Doku-Hotline Suffusion theme by Sayontan Sinha