Schon länger her, aber vielleicht mal interessant – so sieht ein Schlafprofil aus Axbo-Sicht aus (draufklicken für ein größeres Bild):

Der Start des Schlafs wird offensichtlich kurz nach dem Versiegen der Bewegung angesetzt. Wie genau die Bewegungen gezählt werden, ist mir unklar, immerhin sieht es oben wilder aus als unten, bei angeblich weniger Bewegungen. Das untere Profil schläft durch, das obere nicht.

Beim Weckintervall sieht man schön, dass die kleinste Bewegung in diesem Bereich das Wecksignal auslöst. Manchmal zu meinem Leidwesen – „ich wollte mich doch nur kurz umdrehen…“ Trotzdem ist das Aufstehen nicht zuletzt dank der angenehmen Weckmelodie erträglicher geworden.

Und ein Tipp – falls die Grafiken irgendwann veröffentlicht werden sollen, keine Kosenamen für die Beschriftung wählen ;)

Share

Sorry, the comment form is closed at this time.

   
© 2012 Doku-Hotline Suffusion theme by Sayontan Sinha