wpBei WordPress funktionieren Permalinks am besten, wenn auf dem Apache-Webserver das Modul „mod_rewrite“ installiert ist. (Hier gibt es eine ausführliche Erklärung zu Permalinks in WordPress auf Englisch.)

Was sind Permalinks? Wenn statt der URL „http://www.meinblog.de/?p=35“ die URL „http://www.meinblog.de/permalinks-erklaert“ dort steht, so ist dies ein Permalink. Er ist besonders wichtig für die Auffindbarkeit in Suchmaschinen, aber auch Ihre Leser freuen sich, wenn sie solch eine sprechende URL zu ihren Favoriten hinzufügen können.

Leider ist nicht bei allen Webprovidern mod_rewrite vorhanden. Ein kostengünstiger deutscher Webspace-Anbieter mit diesem Feature ist BeKaWe. Selbst im kleinsten Paket ist mod_rewrite verfügbar. Der Anbieter wurde an verschiedenen Stellen empfohlen und scheint gut zu sein.

Bei meinem Anbieter Strato ging auch lange nichts ohne den Plugin 123 No Rewrite Permalink, der in meinem Blog hier sehr gut funktioniert hat. Gestern habe ich allerdings herausgefunden, dass seit Mitte Februar 2008 mod_rewrite bei Strato vorhanden ist. Daher habe ich gerade den Plugin deaktiviert und siehe da, die Permalinks tun immer noch!

Wenn Sie ein neues Blog anfangen, sollten Sie daher auf jeden Fall den Aspekt der Permalinks im Auge haben. Schließlich wollen Sie doch so schöne Links wie alle anderen, oder?

Sorry, the comment form is closed at this time.

   
© 2012 Doku-Hotline Suffusion theme by Sayontan Sinha