Früher habe ich auch gerne mal über Excel mitgelästert, beispielsweise im Vergleich zu „Origin“, das wir damals an der Uni für Datenbearbeitung und grafische Darstellung verwendet haben.

Seit ich allerdings vor 4 Jahren ein Projekt mit Word, Excel und VBA (Visual Basic for Applications) gemacht habe, bin ich Konvertit – Excel ist sehr stabil, sehr gut programmierbar und recht schnell. Es hat nicht diese Unsitte wie Word, temporäre Dateien herumliegen zu lassen (was bei Abstürzen oft Probleme macht). Diese temporäre Datei ist im Total Commander übrigens sehr gut sichtbar, wenn man die Anzeige versteckter Dateien eingeschaltet hat:

Geöffnete Worddatei

Excel ist in den letzten Jahren eins meiner regelmäßigen Werkzeuge geworden. Allerdings ist es dank seiner vielfältigen Funktionen auch durchaus komplex in der Bedienung. Es lohnt sich daher, etwas Zeit in die Einarbeitung zu stecken.

Gut für den generellen Einstieg ist die Urs Toolbox der Firma Urs Beratung. Dort finden Sie eine ausführliche Einführung in die Excel-Grundlagen und viel Material zu Excel-Funktionen. Die Tipps betreffen hier die generelle Bedienung, den Druck und Konfiguration von Eingaben.

Für VBA-Programmierung in Excel findet sich ein gutes Onlinebuch bei wikibooks: VBA in Excel – Grundlagen. Hier gibt es alles von der Einführung in die Programmiersprache selbst bis hin zu Codeoptimierung und Programmierbeispielen.

Generell lohnt sich, beim Lösen von typischen Excel-Aufgaben (bestimmte Daten löschen, sortieren, umrechnen…) auf die Jagd nach VBA-Code im Netz zu gehen. Man stößt dabei auf viele weitere Codesammlungen wie Excel VBA Makro Codes. Die Beispielcodes sind teilweise direkt verwendbar, oft aber auch einfach ein guter Einstieg in Ihren eigenen Code.

Excel ist ein wunderbares Werkzeug für viele Aufgaben rund um Daten, Listen und Zahlen. Durch den hohen Verbreitungsgrad klappt meist auch der Dateiaustausch mit Projektkollegen ohne Probleme. Und VBA – leider durch die Word-Viren etwas in Verruf geraten – ist eine Programmiersprache, die als kleine Schwester zu Visual Basic (VB) von Haus aus jede Menge potenter Funktionen bietet.

Ein kleiner Wehrmutstropfen – für die Verarbeitung von größeren Texten in Zellen ist Excel leider nicht so gut wenig geeignet. Aber das ist vermutlich nur der Wunsch dieser einzelnen Textarbeiterin…

  One Response to “Excel 2003 – besser als sein Ruf”

  1. […] einen gibt es eine aktualisierte Version der hier besprochenen Urs Toolbox für Excel 2003. Eine wahre Fundgrube. Für den gezielten Einstieg oder […]

Sorry, the comment form is closed at this time.

   
© 2012 Doku-Hotline Suffusion theme by Sayontan Sinha